Bei 1000 gilt in Bayern der Lockdown: So entwickelt sich die Inzidenz in Ihrem Landkreis

Auch wenn sie nicht allein maßgeblich für Maßnahmen ist, spielt die 7-Tage-Inzidenz noch immer eine wichtige Rolle. In Bayern etwa gilt ab der 1000er-Marke der Lockdown. Mit dem Rechner von FOCUS Online ermitteln Sie, wie sich die Inzidenz in Ihrem Landkreis in den kommenden Tagen entwickeln wird.

Die Inzidenz in Deutschland ist so hoch wie nie zu vor. Am Mittwoch überschritt sie erstmals den Wert von 400, auf Landkreisebene liegt sie teils höher als 1600. Zwar ist ihr Wert in einigen Bundesländern nicht mehr allein maßgeblich für weitere Einschränkungen. Die Inzidenz beeinflusst aber in vielen Regionen noch immer die weiteren Maßnahmen.

Rechner prognostiziert Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz

Zeit, sich auf Regeländerungen vorzubereiten, bleibt dann selten. Denn die Politik „fährt datentechnisch Auto mit Blick in den Rückspiegel“, wie Statistikerin Katharina Schüller sagt. Insbesondere in Bayern, wo eine 7-Tage-Inzidenz von Bayern einen Lockdown und damit immense Einschränkungen für die Bevölkerung bedeutet, ist das fatal.

Zur Person

Katharina Schüller ist Vorständin der Deutschen Statistischen Gesellschaft sowie Geschäftsführerin und Gründerin des Unternehmens „Stat-up“. Die Statistikerin entwickelte bereits eine Risiko-Modellierungs-Software für das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und arbeitete mit Kary Mullis zusammen, der für die Entdeckung der PCR (die biochemische Grundlage von Corona-Tests) den Nobelpreis bekam. Gemeinsam mit anderen Statistik-Experten veröffentlicht sie die „Unstatistik des Monats“ zur Einordnung aktueller Statistiken. Seit Beginn der Pandemie setzt sie sich für repräsentative Corona-Tests ein und startete dafür eine Petition.

FOCUS Online will das ändern – und Ihnen helfen, die Entwicklung der für Sie relevanten Inzidenz vor Ort besser einzuschätzen.

Schüller, die Statistikerin und Vorständin der Deutschen Statistischen Gesellschaft hat deshalb gemeinsam mit Kollegen ihres Data-Unternehmens Stat-up und FOCUS Online den Inzidenz-Rechner entwickelt. Dieser speist sich aus Daten des Robert-Koch-Instituts und prognostiziert die Entwicklung der Corona-Fälle in den jeweils kommenden sieben Tagen – auf Bundeslandebene genauso wie für Kreise und Städte. Ihre Planung, ob alles beim Alten bleibt, Regeln wahrscheinlich verschärft oder gelockert werden können, soll das einfacher machen.

Inzidenz-Prognose von FOCUS Online für Bundesländer, Städte und Kreise

Unter dem Reiter „Region auswählen“ finden Sie zunächst die Bundesländer. Darunter können Sie gezielt Ihre Stadt oder Ihren Kreis auswählen und den Inzidenz-Verlauf der kommenden Woche modellieren lassen.

Inzidenz beeinflusst die Maßnahmen

In Bayern gilt etwa: Sobald die Inzidenz in einem Landkreis die 1000 überschreitet, muss das öffentliche Leben in weiten Bereichen heruntergefahren werden. Dann müssen Gastronomie und Beherbergungsbetriebe aller Art, Sport- und Kulturstätten schließen, Freizeit-, Sport- und Kulturveranstaltungen werden untersagt. Hochschulen müssen auf digitale Lehre umstellen. Schulen und Kitas bleiben offen, der Handel ebenso – dort gilt dann aber eine verschärfte Beschränkung: eine Person pro 20 Quadratmeter.

Baden-Württemberg richtet seine Alarmstufen zwar an der Hospitalisierungsinzidenz und der Intensivbettenbelegung aus. In Alarmstufe II werden allerdings Maßnahmen in all den Landkreisen verschärft, in denen die 7-Tage-Inzidenz an zwei aufeinanderfolgenden höher als 500 liegt. Anstatt 3G gilt dort dann 2G.

Und auch in Niedersachsen spielt die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen weiter einen Rolle: Sie stellt einen von drei Warnindikatoren dar, neben der Hospitalisierungsinzidenz und dem Anteil der Covid-Patienten auf den Intensivstationen. Eine höhere Warnstufe tritt dort in Kraft, sobald die Hospitalisierungen sowie einer der beiden weiteren Indikatoren an fünf aufeinander folgenden Werktagen einen der festgelegten Schwellenwerte überschreiten. Auch hier kann die 7-Tage-Inzidenz also die Maßnahmen beeinflussen.

Sehen Sie im Video: Ihre Corona-Warnapp ist rot? Jetzt müssen Sie zwei Dinge machen

FOCUS Online Sehen Sie im Video: Ihre Corona-Warnapp ist rot? Jetzt müssen Sie zwei Dinge machen  

Quelle: Den ganzen Artikel lesen