Coburg und Straubing liegen jetzt unter bundesweiter Corona-Obergrenze

Die Coronavirus-Pandemie hält die Welt in Atem! Mehr als 4,8 Millionen Menschen haben sich weltweit mit dem neuartigen Covid-19 infiziert – 176.486 davon bisher in Deutschland. Alle Meldungen zur Corona-Krise aus Deutschland, Europa und der Welt finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online.

Coburg und Straubing liegen jetzt unter bundesweiter Corona-Obergrenze, aber nicht unter bayerischer

Die Lage in den beiden bayerischen Corona-Hotspots Coburg und Straubing hat sich gebessert. Weder der Landkreis Coburg noch die kreisfreie Stadt Straubing überschreiten laut Daten des Robert-Koch-Instituts vom Donnerstag, 00.00 Uhr die von der Bundesregierung in der Corona-Krise gesetzte Obergrenze von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner. 

Coburg in Oberfranken kommt nun auf einen Wert von 47,2  – Straubing auf 43,9. Allerdings reichen diese Werte noch nicht, um die lokalen bayerischen Richtlinien zu erfüllen, denn die wurden Anfang der Woche auf 35 Infizierte pro 100.000 Bewohner verschärft.  

Mehr News zu Coronavirus

  • Lockerungen der Corona-Regeln: Das ist der aktuelle Stand in den Bundesländern
  • Bollerwagentour, Wandern, Gastronomie – Ausflüge an Vatertag: Was in den Bundesländern erlaubt ist – und was nicht
  • Grenzkontrollen seit Samstag gelockert: Wann Grenzen wieder öffnen

    Nach Edeka und Netto: Lidl verkauft jetzt auch Designer-Masken von Van Laack

    chip.de Nach Edeka und Netto: Lidl verkauft jetzt auch Designer-Masken von Van Laack

Quelle: Den ganzen Artikel lesen