Salmonellen-Rückruf: Bei Aldi verkauftes Produkt betroffen – Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal

Gesundheitliches Risiko: Rückruf bei Aldi

Die Frischebox GmbH aus Rheinstetten (Baden-Württemberg) hat einen Rückruf für das Produkt „NATUR Lieblinge – Kokosstücke“ in der 100-Gramm-Packung gestartet. Grund für die Maßnahme: In dem bei Aldi verkauften Produkt wurden Salmonellen nachgewiesen. Ein gesundheitliches Risiko ist nicht auszuschließen.

Die Frischebox GmbH aus dem baden-württembergischen Rheinstetten ruft das Produkt „NATUR Lieblinge – Kokosstücke, 100g“ (Charge: L: 3501 1177 und L: 3405 1175, MHD: 24.05.2021, Ursprung: MZ (Mosambik) – Informationen auf der Produktrückseite) zurück.

Salmonellen nachgewiesen

Laut einer Verbraucherinformation, die das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) auf seinem Portal „lebensmittelwarnung.de“ veröffentlicht hat, wurden in dem Produkt im Rahmen einer Eigenkontrolle Salmonellen nachgewiesen.

Den Angaben zufolge wurde das betroffene Produkt deutschlandweit in allen Aldi Süd Filialen verkauft. Der Lebensmitteldiscounter hat die Ware bereits aus dem Verkauf genommen. Kundinnen und Kunden können das Produkt in allen Aldi Süd Filialen zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbon. Die Frischebox GmbH weist darauf hin, dass andere Produkte sowie Produkte anderer Chargen/MHDs nicht betroffen sind.

Gesundheitsrisiko nicht auszuschließen

„Eine Salmonellen- Erkrankung kann sich innerhalb einiger Tage mit Durchfall, Bauchschmerzen, Erbrechen und leichtem Fieber äußern. Menschen mit geschwächtem Immunsystem, wie Säuglinge, Kleinkinder oder Senioren sind besonders gefährdet“, schreibt das Unternehmen. Da ein gesundheitliches Risiko nicht ausgeschlossen werden kann, sollten Kundinnen und Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren.

Personen, die das vom Rückruf betroffene Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten laut Fachleuten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist aber nicht sinnvoll.(ad)

Autoren- und Quelleninformationen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen