Verursacht "Cytotec" bei der Geburt gefährliche Nebenwirkungen?

In Deutschland nutzen Geburtsmediziner zur Einleitung der Wehen Medienberichten zufolge ein Medikament, das in der Geburtshilfe nicht zugelassen ist. Das könne in Einzelfällen zu schweren Komplikationen bei Mutter und Kind führen – bis hin zum Tod von Babys, berichten die „Süddeutsche Zeitung“ und der Bayerische Rundfunk. Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass Risiken bekannt seien, wenn das Medikament Cytotec außerhalb des durch die Arzneimittelbehörden zugelassenen Gebrauchs verordnet werde. Die Anwendung werde aber unter anderem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weiter empfohlen.

Cytotec ist in Deutschland als Magenmedikament zugelassen. Im Rahmen ihrer Therapiefreiheit können Ärzte die Pille aber auch als Wehenauslöser einsetzen, wenn ihnen dies angemessen erscheint und eine Schwangere vorher zugestimmt hat. Den Medienberichten zufolge verwendet laut einer bisher unveröffentlichten Umfrage der Universität Lübeck rund die Hälfte der deutschen Kliniken Cytotec. 

Experten empfehlen zugelassene Medikamente

In Einzelfällen seien nach der Gabe schwere Gehirnschäden wegen einer Sauerstoffunterversorgung des Kindes aufgetreten. In seltenen Fällen sei die Gebärmutter der Frauen gerissen. Mehrere Babys in Deutschland und Frankreich seien laut Gutachten, Fallberichten und Gerichtsurteilen gestorben. 

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bevorzuge eindeutig den Einsatz von zugelassenen Arzneimitteln gemäß der jeweiligen Zulassungsbedingungen, sagte Sprecher Maik Pommer der Deutschen Presse-Agentur. Denn dafür lägen Daten zur Wirksamkeit und Verträglichkeit vor. Bei anderen Anwendungen sei das häufig nicht der Fall. Die Behörde kann den Einsatz des Mittels in der Geburtsmedizin wegen der Therapiefreiheit der Ärzte aber nicht verbieten. 

Neu sind die Zweifel an Cytotec nicht. Auf europäischer Ebene wurde unter Beteiligung des BfArM eine Aktualisierung der Fachinformationen empfohlen. Während eines Bewertungsverfahrens wurde mehrfach über einen Gebärmutterriss berichtet, der in allen Fällen bei Anwendungen außerhalb der Zulassung auftrat. Laut „Süddeutscher Zeitung“ und dem Bayerischem Rundfunk warnt die US-Arzneimittelbehörde FDA seit Jahren vor der Verwendung der Tabletten zur Einleitung der Wehen, weil es zu Todesfällen kam.

Es gibt Alternativen zu Cytotec

Dem BfArM lagen bis Ende Oktober 2019 insgesamt 74 Verdachtsmeldungen unerwünschter Arzneimittelwirkungen in Zusammenhang mit Cytotec bei der Geburtseinleitung vor, sagte Pommer. Darunter sei ein Todesfall: Ein Neugeborenes sei vier Tage nach der Geburt durch eine Lungenblutung gestorben. Die Mutter hatte Cytotec und ein weiteres Präparat (Misodel) zur Geburtseinleitung erhalten.

Für Angehörige der Heilberufe ist bei solchen Todesfällen allerdings keine Meldepflicht nach den Regelungen des Arzneimittelgesetzes vorgesehen. Die Zahlen könnten also auch höher liegen als es dem BfArM bekannt ist. Nach Angaben der Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe gibt es Alternativen zu Cytotec.

Neu in Gesundheit

Coronavirus

Ministerium meldet 44 weitere Infizierte auf Kreuzfahrtschiff

stern Reisewelten

Westeuropa Kreuzfahrt ab Hamburg mit All Inclusive ab 499 Euro

Coronavirus auf "Diamond Princess"

"Sehr, sehr, sehr belastende Situation": Experte schildert mögliche Folgen für Quarantäne-Passagiere

Coronavirus

"Viele kriegen weder Diagnose noch Behandlung" – so schildert ein Bewohner das Leben in Wuhan

Coronavirus

Seit einer Woche unter Quarantäne – Situation auf "Diamond Princess" spitzt sich zu

Glatte Haut

Ist Enthaarungscreme eine sinnvolle Alternative zum Rasierer oder rausgeschmissenes Geld?

Coronavirus in China

Marathonläufer in Quarantäne rennt 50 Kilometer – in seinem Zimmer

Beauty-Gadget

Massage mit Wirkung: Kann ein Jade-Roller das Hautbild verbessern?

Krise in China

Deutsche in Shanghai über das Coronavirus: "Die Straßen sind gespenstisch leer"

Eine Million Follower

Teenager wird zur Influencerin – ihre angeborene Fehlbildung will sie nicht verstecken


Gesund im Alltag

10.000 Schritte am Tag – das ist die banale Wahrheit hinter dem Mythos


Herzfrequenz

Puls messen per Hand – worauf Sie achten sollten und was die Werte bedeuten

Italien

Ungewöhnlicher Fallbericht: die Frau mit den Haaren auf den Zähnen

Trübes Wetter, kurze Tage

So kämpfen die Deutschen gegen den Winterblues

Coronavirus

Trotz steigender Fälle der Infektionen: Pharmabranche dämpft Hoffnung auf Impfstoff

Zahlen sprunghaft angestiegen

China meldet mehr als 700 Coronavirus-Tote

Coronavirus

Der Arzt, der vor dem Virus warnte: China trauert um einen Helden

China

Arzt warnte vor Coronavirus und wurde zum Schweigen gebracht. Nun starb er am Virus

Künstliche Intelligenz

Studie zu Nahtod-Erfahrungen: Der Tod fühlt sich gar nicht so schlimm an

Berlin

Kind verstorben, weil Klinik es ablehnte? Charité widerspricht, aber ist offen für Prüfung

Coronavirus

Heimlich gefilmte Videos sollen erschreckende Zustände in Wuhan zeigen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen