Warenrückruf bei EDEKA und Marktkauf: Glasscherben im Reis – Heilpraxis

Rückruf: Reis kann Glasstücke enthalten

Die Supermarktketten EDEKA und Marktkauf warnen vor einem dort verkauften Reis-Artikel, in dem Glas-Fremdkörper enthalten sein können. Beim Verzehr sowie bei der Zubereitung besteht Verletzungsgefahr. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes werden die betroffenen Produkte zurückgerufen.

Der Rückruf umfasst alle Artikel der Marke „Mìng Chú Sushi-Reis“ in der 500 Gramm Packung des Herstellers Kreyenhop & Kluge GmbH & Co. KG mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14. Oktober 2022.

Wo wurde der Reis verkauft?

Wie EDEKA in einer Verbraucherinformation bekannt gibt, wurde der Reis bundesweit bei EDEKA- und Marktkauf-Filialen angeboten. Die vom Rückruf betroffenen Artikel wurden laut EDEKA bereits aus dem Verkauf genommen.

Wo kann der Reis umgetauscht werden?

Kundinnen und Kunden, die das entsprechende Produkt bereits gekauft haben, können dieses in einer beliebigen EDEKA- oder Marktkauf-Einkaufsstätte abgeben. Der Kaufpreis werde dort auch ohne Vorlage eines Kassenbons erstattet.

Fragen zum Rückruf?

Eventuelle Fragen zum Rückruf beantwortet der Kundenservice von EDEKA unter der E-Mail-Adresse [email protected] oder unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 333 5211 (montags bis sonntags von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr).

Gefahren durch Glassplitter im Essen

Glas-Fremdkörper in Nahrungsmitteln können je nach Größe, Form und Schärfe verschiedene Verletzungen verursachen. Beispielsweise drohen bei der Zubereitung Schnittwunden an den Händen oder Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie im Magen-Darmtrakt beim Verzehr. Zudem besteht die Gefahr, dass sich die Glassplitter im Körper festsetzen und Entzündungen anstoßen. Darüber hinaus können Fremdkörper beim Verschlucken im Hals stecken bleiben und Atemnot oder Erstickungsanfälle auslösen. (vb)

Weiterer aktueller Rückruf: Wurst-Rückruf bei Penny: Salmonellen nachgewiesen.

Autoren- und Quelleninformationen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen