Zoo und Tierpark in Berlin wieder geöffnet – allerdings mit Einschränkungen

Sehen Sie im Video: Zoo und Tierpark in Berlin wieder geöffnet – allerdings mit Einschränkungen.

Sechs Wochen nach der Schließung wegen des Coronavirus haben Zoo und Tierpark in Berlin am Dienstag wieder ihre Tore für Besucher geöffnet. Allerdings gibt es Einschränkungen: Besucher müssen sich online eine Eintrittskarte kaufen und dabei ein konkretes Zeitfenster für ihren Zoobesuch auswählen. So sollen die Publikumszahlen kontrolliert werden, um die nötigen Abstandsregeln einhalten zu können. Die Besucher freuten sich, dass es endlich wieder losgeht. O-TON FRAU HILDEBRANDT, ZOOBESUCHERIN: „Hervorragend. Die einzige Frage, die nicht geklärt ist: Gibt es Eis zu kaufen? Gell, Klaas?“ O-TON SUSANNE REINTHAL, ZOOBESUCHERIN: „Wir sind jetzt seit fünf Wochen zu Hause. Mein Sohn ist erst in der dritten Klasse, der geht erst Ende Mai wieder in die Schule. Wir kennen den Zoo, das ist wie ein zweites Wohnzimmer, und man kommt sozusagen wieder ein bisschen mehr nach Hause in der Stadt. Das ist eigentlich ganz schön.“ O-TON STEFAN HARTMANN, ZOOBESUCHER: „Ich glaube, für meinen Sohn bedeutet das am meisten. Der hat sich am meisten auf die Tiere gefreut. Und das wollen wir heute mal ausprobieren und sind selber gespannt, wie das geregelt wird.“ Die Tierfreunde können wählen, ob sie von 9-13 Uhr oder von 13-17 Uhr kommen wollen. In diesen Zeitfenstern dürfen sich maximal 2.000 Besucher im Zoo und 3.000 im Tierpark aufhalten. Alle Tierhäuser und begehbaren Tier-Anlagen blieben vorerst geschlossen, teilte der Zoo mit. Ebenso wie das Aquarium Berlin, die Spielplätze und die Streichelgehege. Auch die beliebten Pandas dürfen vorerst keine Besucher empfangen.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen